Kurznachreichten Der Schneesport Mittelland-Nordwestschweiz ist einer von 12 Regionalverbänden von Swiss-Ski mit dem Ziel, den Nachwuchs in allen Schneesportdisziplinen aktiv zu fördern. Trainerausbildung, Tourenwesen und der Breitensport stehen neben der Nachwuchsförderung ebenfalls im Zentrum unserer Aktivitäten.


Michi Vogt-Oesch ist von uns gegangen

27.07.2015: Der langjährige Chef Alpin des SSM und Ausbildner ist letzte Woche verstorben. Unfassbar und traurig müssen wir viel zu früh von einem guten Freund und engagierten Schneesportler Abschied nehmen. Mit seinem enormen beruflichen Wissen als Leiter Forschung bei Swiss Ski und seiner Tätigkeit als Experte in der Traineraus - und Weiterbildung prägte er unseren Verband massgebend. Mit seiner aufrichtigen, besonnenen Art vermochte er manchen Konflikt zu lösen. Als ehemaliges Mitglied des NSV trug Michi zu der Fusion der beiden Verbände bei und vertrat anschliessend die Interessen der Nordwestschweiz im Vorstand des SSM. Wir sind sind unendlich traurig, dich als Menschen zu verlieren, aber dankbar für die bereichernde Zeit, die wir mit dir verbringen durften.
Die Beerdigung mit anschließender Trauerfeier findet am Donnerstag 30. Juli um 14.00 auf dem Friedhof der reformierten Kirche in Goldiwil statt. Todesanzeige


Von grazilen Ballet Einsätz bis zur Strongmen Disziplin

08.07.2015: So vielfältig präsentiert sich das Sommertraining oder zumindest die Aktivitäten der Langläufer und Biathleten im heissen Sommer, für die Abkühlung wird jede Möglichkeit genutzt. Das Training der TG BOSV und SSM beinhaltet schon in den ersten Trainingsmonaten verschieden Höhepunkt. Im ersten Juni Training bei noch angenehmen Temperaturen wurde auf dem Skitepich in Interlaken intensiv an der Technik gefeilt. Zum Abschluss des dreitägigen Kurses stand die Ausdauereinheit von Frutigen über Metsch nach Sillerenbühl auf dem Programm. Runter ging es dann ganz Easy mit dem Trottinett. Kurz darauf trafen sich wieder die jüngeren Athleten zum Trainingskurs. Neben dem ordentlichen Training wurde am Samstagabend die Schauspielerischen Künste von Sascha Prentler und Rahel Niedhart bestaunt. Die ganze Gruppe besuchte die zwei an ihrem Abschlusstheater der OSS Frutigen, diese ermöglicht auch die schulische Unterstützung in den Trainingskurse. Eine besondere Trainingseinheit stand zum Abschluss auf dem Programm. Unter anderem musste auch die Strongmen und Strongwomen Disziplin mit Busschleppen oder die eher Geschicklichkeit-Disziplin mit Wasserschleppen bewältigt werden. Anfangs Juli standen dann sowohl für die BIathleten bereits nationale Testserie in Andermatt auf dem Programm. Dabei zeigten die BOSV SSM Vertreter sehr gute Leistungen und konnten sich in vereinzelten Test sogar als Sieger feiern lassen. Die älteren Langläufer absolvierten derweil in Frutigen auf den bekannten Teststrecken interne Testwettkämpfe auch hier konnten trotz der brütenden Hitze Bestleistungen erzielt werden.


Schabernack hält Einzug…..

22.05.2015: Entweder war bei den Athleten Abends doch noch etwas zuviel Energie vorhanden oder diese waren so Müde dass im "Denks tübli" nicht mehr alles aufgeräumt wurde… Nun der Reihe, nach dem Einrücken hiess es erst einmal zuhören, infos für die neuen Saison wurden Abgegeben und Mathias Inniger zeigte interessante Fotos aus seinem Kanada Aufenthalt im letzte Sommer. Dann wurde wieder fleissig trainiert, Spiele, Intensitätsläufe, Mountainbike- Touren, Krafttraining und dergleichen wurde absolviert oder die entsprechende Technik dazu gelernt. Ganz fleissig waren die Athleten nicht nur in der Teilnahme beim Training auch die Bemerkung der Trainier " Ab und An ein Streich spielen liegt schon drin" brachte die müden Geister wieder auf Volldampf. Alle Streiche sollen hier nicht verraten werden, schliesslich sollen die Kids zum nachahmen selbst Ideen entwickeln. Jedenfalls wird alles irgendwann zurück kommen, und liebe Kids merkt Euch, nur weil die Trainier nicht auf alles sofort reagieren, heisst es noch lange nicht dass diese nichts mitbekommen. Also seit gewappnet…gebt im Training schon mal Vollgas, vielleicht hilfst für milderen Umstände…!!!


Nasser Saisonstart der Trainingsgruppe 1 + 2

06.05.2015: Am Tag der Arbeit begann für die Trainingsgruppe 1+ 2 die harte Basis für den Erfolg im nächsten Winter und dies war kein leichter Einstieg. Bereits nach den ersten 5 Trainingsminuten waren die Athleten bis auf die Unterhosen Pflotschnass und dies beim Skitraining auf über 2000 m.ü.m. Runde um Runde wurde auf der Engstligenalp in der Entenkolonie absolviert. Am Nachmittag war es in der Halle wenigsten Trocken, dafür lief der Schweiss 2 Stunden aus jeder Pore des Körpers.  Beim abendlichen Bowlingspiel wurde auch noch etwas für die konzentrationsfähigkeiten geübt.  Bessere Wetteraussichten am Samstagmorgen, doch dann die Meldung wegen Hochwasser ist das Skigebiet nicht in Betrieb. Und die Loipe ? Auch unter Wasser !!! also von unserer Seite wäre der Wille vorhanden gewesen nochmals ein Skitraining zu absolvieren. Zurück in die Unterkunft und neue Pläne schmieden. Mit dem Bike auf Umwegen nach Interlaken dort wartete das JetBoat auf uns. Mit rasanter Geschwindigkeit schiffte und schleuderte das Boat über den Brienzersee gesteuert von der ersten zukünftigen weiblichen JetBoat Driverin der Schweiz. Nach der spassigen Ausfahrt war wieder eigener Antrieb gefragt und so schafften wir den Weg zurück nach Frutigen gleichzeitig mit den ersten Regentropfen. Die auf Sonntag geplante Skitour auf das Sustenhorn schiffte, wenn "wunderts" wegen dem Regen davon. Untätig herumsitzen ist nicht so im Sinne des Trainers, deshalb wurden die Athleten am Sonntag in die Kletterhalle geschickt  um noch etwas für Mut und Kraft zu üben.


Langläufer auf Abwegen

22.04.2015: Den restlichen Schnee in den tieferen Lagen nutzen. Am Freitagmorgen machte sich eine Schar der BOSV und SSM Langläufer auf in Richtung Lombachalp. Trotzt Nebel und Regen wurden die Schneeschuhe an die Füsse geschnallt und auf den markierten Wegen eine über 3 stündige Tour unternommen. Angeführt wurde die Truppe von Marco Mühlematter der selbst viele Stunden in diesem Gebiet für sein Training unterwegs war. Am Samstag wurde wiederum eine lange Tour unternommen diesmal auf den Langlaufskis. Von der Talstation in Adelboden musste zuerst ein Fussmarsch bewältigt werden. Ab der Zwischenstation Bergläger kammen dann die Skis wieder zum Einsatz.  Wegen Nebel und Schneebrett Gefahr musste die geplante Tour über Winterösten, Bütschi, Luegli und über Sillernbühl bereits in Winterösten abgebrochen resp. abgeändert werden. Zurück auf der geschlossenen Skipiste tourten die Gruppe Richtung Geils, Hahnenmoss und  nach eine kurzen Rast, bei der letzten Sennhütte, konnte die Abfahrt von Sillerenbühl über Aebi zurück zur Talstation genossen werden.


Kaderselektionen Swiss Ski (Biathlon)

21.04.2015: Aufgrund der tollen Leistungen in dieser Saison, wurden Annatina Bieri und Aline König in die Kandidatengruppe von Swiss Ski aufgenommen. Massgeblich für die Selektion ins Team waren primär die Saisonleistungen und die Perspektiven der Athletinnen, aber auch die Leistungen anlässlich des Sichtungsweekends von Mitte März. An Auffahrt beginnt das Sommertraining und die Vorbereitung auf die kommende Saison in Realp mit dem ersten Zusammenzug. Gesamthaft werden es in diesem Jahr über 50 Kurstage sein, welche grösstenteils in Realp stattfinden werden. Sandro Bovisi schaffte mit einer konstanten Saison und sehr guten Wettkämpfen im Alpencup den Sprung aus der Kandidatengruppe ins C Juniorenkader.


Liebe Biathlon Kids

03.04.2015: Am 13. Juni 2015 findet in Realp der Biathlon Kids Day mit unseren Schweizer Biathlon Stars auf dem Programm. Ihr könnt Euch Euch ab sofort online anmelden: www.biathlon-kids-club.ch Dort könnt Ihr auch Euer Kids Club Diplom anfordern, aber natürlich nur wenn Ihr diese Saison mindestens 3 Rennen des Leonteq Biathlon Cups Challenger oder Kids absolviert habt.
Wir freuen uns auf einen lustigen, schönen, anstrengenden, eindrücklichen Tag mit Euch in Realp! Einladung (Hier)


Ersehnte Medaille und Joscha Burkhalter doppelt nach

02.04.2015: Bei zweiten Lauf der Schweizermeisterschaft im Massenstart über 12,5 km holte sich Susi Meinen die erhoffte SM Medaille und krönte mit dem drittenRang eine überragende Saison. Zu beginn des Rennens wurde Meinen noch etwas in die Defensive gedrängt, konnte aber mit einer regelmässigen Schiessleistung ihre läuferischen Fähigkeiten zusehends aufholen und auf den erfreulichen Schlussrang vorstossen. Zum Bericht (Hier)


 

 

  Carrosserie G&G AG in Niederwangen bei Bern      thoemus.ch    helvetia